Kupferpreis

Aktueller Kupferpreis im Fokus: Einflussfaktoren & Entwicklung

Der Kupferpreis wird durch viele unterschiedliche Faktoren beeinflusst und unterliegt starken Schwankungen. Da Kupfer jedoch ein recht edles und somit auch wertvolles Metall ist, lohnt sich das Recyceln von Altkupfer in beispielsweise Kabeln und Elektromotoren gegen den aktuellen Schrottpreis beim Schrott Ankauf.

Faktoren zur Preisbildung

Der Preis für Kupfer aus Altmetall orientiert sich am aktuellen Kupferpreis auf dem Weltmarkt. Dieser wird durch den börslichen und außerbörslichen Handel zwischen den Marktteilnehmern bestimmt.

Ein Faktor, der den Kupferpreis beeinflusst, sind die durch Regierungen festgesetzten Ein- und Ausfuhrzölle. Je höher die Zölle, desto höher auch der Preis pro Kilogramm Kupfer. Weiterhin spielt die Preispolitik der Kartelle und großen Händler eine wichtige Rolle. Kartelle sind hierbei Zusammenschlüsse vieler Kupferproduzenten. Auch die Änderung börslicher Regelwerke wirkt sich auf den Preis aus.

Da seit einigen Jahren die Nachfrage höher als die Produktionsmenge ist, sind die Preise für Kupfer im Allgemeinen recht hoch.

Preisentwicklung je 1 Kilo Schrott

Sie fragen sich bestimmt wie viel kostet denn heute 1 Kilo oder sogar mehrere Tonnen Kupfer? Obwohl die Kupferpreise generell großen Schwankungen unterliegen und kaum vorhersagbar sind, ist der Preis auf dem Weltmarkt pro Tonne in Dollar seit 2003 deutlich gestiegen. Ursache hierfür ist die große Nachfrage vor allem aus China, Indien und einigen weiteren Schwellenländern. Die höchsten Preise von über 10000 Dollar pro Tonne wurden seitdem in den Jahren 2010 und 2011 verzeichnet. Einen großen Einbruch gab es in der Weltwirtschaftskrise 2008. Zu diesem Zeitpunkt kostete eine Tonne nur noch knapp über 2500 Dollar. Dies war fast so wenig wie im Jahr 2003, wo eine Tonne etwa 1500 Dollar wert war.

Aktueller Kupferpreis im September 2020 beläuft sich auf 6757,65 USD pro Tonne. Quelle:  https://www.papierfritze.de/kupferpreis/. Das sind umgerechnet 5702,78 € pro Tonne oder 5,70 € pro Kilo. 

Recycling von Kabelschrott

Kupfer wird aufgrund seiner hohen Leitfähigkeit häufig in Kabeln und für elektrische Bauteile wie zum Beispiel Elektromotoren oder Transformatoren eingesetzt. Kupfer und seine Legierung Messing werden in der Baubranche als Wasser- und Heizungsrohre eingesetzt.
Auch in der Autoindustrie spielt Kupfer aktueller denn je eine Rolle, wodurch auch eine große Menge an Kabelschrott entsteht. In einem durchschnittlichen Mittelklassewagen sind etwa 20 kg davon enthalten.

Altkupfer abgeben - Welchen Preis erhalten Sie?

Da Kupfer ein wertvoller Rohstoff ist, können Sie bei Firmen wie BOLDER Altkupfer und Kabelschrott für hohe Schrottpreise abgeben. Etwa 50 % des deutschen Kupferbedarfs werden so abgedeckt. Welcher Preis dabei erzielt wird, ist von der Art des Kupferschrotts abhängig:

  • Kupfergranulat mit einem Kupfer-Anteil von 99% bringt 4,50 € je kg.
  • Weniger reines Granulat mit einem Anteil von mindestens 95% liefert 3,70 € pro kg.
  • Der Schrottpreis für Kupfer Millberry beträgt aktuell 4,60 € pro 1 Kilo. Das ist blanker glänzender Kupferdraht ohne Verschmutzungen auf der Oberfläche. Leicht oxidierter und somit nicht mehr glänzender Kupferschrott wird als Berry bezeichnet.
  •  Für Kupferkabel wird ein Preis von 4,15 € pro Kilo erzielt.
  • Der Kilopreis für gemischtes Kupfer beläuft sich auf 4,00 €.
  • Nicht nur im Kabel, sondern auch im Elektromotor ist Kupfer enthalten. Hierfür werden 150 € pro Tonne als Ankaufpreis bezahlt.

Vergleich mit den Schrottpreisen für Aluminium und Zinn

Aluminium

Ebenso wie Kupfer wird auch Aluminium als Leiter in Kabeln verwendet. Als dieses 1825 entdeckt wurde, war sein Preis höher als der von Gold. Die Vorteile von Aluminium sind die Leichtigkeit bei gleichzeitiger Festigkeit, die Korrosionsbeständigkeit und die guten Recyclingeigenschaften. Quelle: https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/chemie-abitur/artikel/korrosion-verschiedener-metalle

Jedoch verfügt Kupfer über eine höherer Leitfähigkeit. Diese konkurriert also ständig mit dem günstigen Preis und der Leichtigkeit von Aluminium, welches im Vergleich zu Kupfer sehr preiswert ist. Statt 5,70 € kostet ein Kilo Aluminium Schrott an der Börse aktuell nur 1,50 €.

Zinn

Zinn findet seine Verwendung hauptsächlich als Legierungsbestandteil in Kupfer-Zinn-Legierungen (Zinnbronze). Diese spielen in der Werkzeug- und Maschinenindustrie, sowie bei der Herstellung von Propellern und Schiffsschrauben eine wichtige Rolle. Auch bei der Lötmetallherstellung für die Elektronikindustrie findet Zinn Verwendung.

Zinn Schrott ist im Vergleich zu Kupfer mit aktuell 15,11 € pro kg an der Börse teurer. Dies liegt an der vergleichsweise sehr geringen Nachfrage. Es wird aus dem Erz Kassiterit gewonnen, dessen Vorkommen in der Erdkruste relativ selten ist. Somit sind die Gewinnung und die Förderung des Metalls sehr aufwendig und mit hohen Kosten verbunden, wodurch wiederum der Preis steigt.